top of page

Gott sehnt sich nach einer persönlichen Beziehung mit jedem Menschen. Wir feiern in authentischer und fröhlicher Atmosphäre 

Sonntagsgottesdienste, damit Menschen Gott 

kennenlernen und Prinzipien für ein erfolgreiches Leben lernen können. 

Die Offene Tür soll ein Ort sein, wo du Gottes 

lebensverändernde Kraft Woche für Woche aufs Neue erleben kannst.

GOTT

KENNEN

GOTTESDIENSTE

GOTTESDIENSTE

GOTT KENNEN

FREIHEIT

ERLEBEN

CONNECT GRUPPEN

CONNECT GRUPPEN

FREIHEIT FINDEN

Kirche bedeutet nicht nur, einen Gottesdienst zu besuchen. Um das „Gehörte“ auch anwenden zu können und so persönliches Wachstum zu erleben, treffen wir uns auch unter der Woche in kleineren Gruppen, sogenannten Connect Gruppen. Unsere Connect Gruppen sind zudem der ideale Ort, um Anschluss zu finden.

NEXT STEPS

BESTIMMUNG ENTDECKEN

BERUFUNG

ENTDECKEN

NEXT STEPS

Bei Next Steps wollen wir uns dir als Offene Tür vorstellen und zusammen mit dir entdecken, welche Begabungen du hast. Next Steps findet am 

letzten Sonntag im Monat um 18 Uhr statt und startet monatlich neu. Mit einer vorzeitigen Anmeldung hilfst du uns bei der besseren Planung. Hier anmelden

DREAM TEAM

EINEN UNTERSCHIED MACHEN

Dream Teamler sind die Helden unserer Kirche. Mit ihren Gaben machen sie einen echten Unterschied im Leben anderer Menschen. Gott hat einen Platz für dich, an dem du mit deinen einzigartigen Begabungen und Fähigkeiten das Leben von anderen nachhaltig berühren kannst.

Wir laden dich ein, Teil des Teams zu werden und Next Steps zu besuchen. Dort stellen wir unsere Dienstbereiche vor.

DREAM TEAM

EINEN UNTERSCHIED MACHEN

IMG_8736_original.jpg

UNSERE PASTOREN

UNSERE HAUPTPASTOREN

Wil und Melanie Williford

Wil und Melanie Williford sind seit 2016 die leitenden Pastoren der Offenen Tür. Sie haben beide das Verlangen, alles dafür zu geben, dass eine große, einflussreiche Kirche im Dreiländereck aufgebaut wird. Eine Kirche voller Leben, Leidenschaft, Leitern und Liedern. Gemeinsam haben sie drei Kinder.

1_edited.jpg

UNSERE CO-PASTOREN

Alex und Sara Entz

Alex und Sara Entz haben sich durch die Jugendarbeit der Offenen Tür kennengelernt. Gemeinsam haben sie eine und einen Sohn. Ihr Herz brennt dafür Menschen in ihrer Umgebung mit der Liebe Gottes zu erreichen.

2_edited.jpg

UNSERE GRÜNDUNGSPASTOREN

Al und Gloria Veer

Al und Gloria Veer sind die Gründungspastoren der Offenen Tür. 1994 gründeten sie die Kirche mit dem Anliegen, eine Gemeinde nach Gottes Herz zu bauen. Gemeinsam haben sie 3 Kinder und insgesamt 8 Enkelkinder.

3_edited.jpg

WAS WIR GLAUBEN

  • Jesus ist unsere Leidenschaft
    Wir glauben, dass Jesus wirklich der Sohn Gottes war und ist. Seine Liebe und Sein Opfer haben unsere Leben verändert. Er war leidenschaftlich für uns, darum wollen wir auch leidenschaftlich für Ihn sein. Christus zu kennen bedeutet, Ihn zu lieben... und auch wenn unsere Augen Ihn noch nicht gesehen haben, kennen unsere Herzen Ihn sehr gut!
  • Menschen stehen bei uns im Mittelpunkt
    Gott zu lieben und für Ihn zu leben hat die automatische Nebenwirkung, dass wir das lieben, was Er liebt. Gott liebt Menschen leidenschaftlich... so sehr, dass Er Sein Leben für alle gegeben hat. Unser größtes Anliegen ist es, Menschen zu lieben und uns um sie und ihre Nöte zu kümmern, so, wie Er es für uns getan hat.
  • Großzügigkeit ist unser Privileg
    Weil Gott so großzügig gegeben hat, wollen auch wir selbstlose Geber sein. Wir glauben, dass Großzügigkeit eine der größten Kräfte im Universum ist. Diejenigen, die sich dazu entscheiden, großzügig zu leben, werden frei von selbst, leben „leichter” und können auf kraftvolle Weise eine oft egoistische Gesellschaft beeinflussen. Eine großzügige Kirche ist eine gesegnete Kirche.
  • Unkompliziert sein ist unser Motto
    In einer Welt, die von Minute zu Minute komplizierter wird, entscheiden wir uns für Authentizität und dafür, das Wesentliche des Lebens im Vordergrund zu behalten... zuerst Gott, zuerst andere, zuerst beten. Wir streben danach, an das Beste in anderen zu glauben, andere so zu behandeln, wie wir selbst gerne behandelt werden wollen und zu vergeben, wenn wir falsch behandelt wurden.
  • Dienende Leiterschaft ist was wir vorleben wollen
    In einer Welt voll von Drängeln und Schieben und Kämpfen um an die Spitze zu kommen, wollen wir Jesu Beispiel des Dienens folgen. Wir erkennen an, dass Gott jedem von uns Gaben und Fähigkeiten gegeben hat, mit denen wir gemeinsam einen großen Unterschied machen können, wenn wir sie für Seinen Zweck einsetzen! Ein Knie zu beugen und demütig anderen zu dienen ist bei weitem die höchste und nobelste Art zu leben.
  • Freude ist unsere Entscheidung
    Wir lieben das Leben, weil dies Gottes ursprünglicher Plan für uns war. Religion und der Geist dahinter haben immer versucht, dem Leben den Schwung zu entziehen. Ein „Gott- erfülltes” Leben ist gekennzeichnet durch Segen, Gedeihen und Wandeln in Gottes Gunst. Ja, es gibt Prüfungen und Schwierigkeiten, auf die wir definitiv treffen werden, aber Freude ist immer unsere Entscheidung und ...die, die in Freude wandeln, wandeln in Stärke.
  • Gerechtigkeit ist wofür wir kämpfen
    Die Ungerechtigkeit um uns herum bewegt uns und lässt uns sicherlich nicht kalt. Die Dinge, die Gottes Herz wütend und traurig machen, sind die Dinge, die wir in unserer Gesellschaft nicht tolerieren wollen. Mit Gottes Wort und Seinen Prinzipien als unseren Maßstab streben wir danach, praktisch und gezielt Licht in die dunkelsten Ecken von Armut, Missbrauch und Ungerechtigkeit zu bringen.

WER WIR SIND

  • Jesus ist unsere Leidenschaft
    Wir glauben, dass Jesus wirklich der Sohn Gottes war und ist. Seine Liebe und Sein Opfer haben unsere Leben verändert. Er war leidenschaftlich für uns, darum wollen wir auch leidenschaftlich für Ihn sein. Christus zu kennen bedeutet, Ihn zu lieben... und auch wenn unsere Augen Ihn noch nicht gesehen haben, kennen unsere Herzen Ihn sehr gut!
  • Menschen stehen bei uns im Mittelpunkt
    Gott zu lieben und für Ihn zu leben hat die automatische Nebenwirkung, dass wir das lieben, was Er liebt. Gott liebt Menschen leidenschaftlich... so sehr, dass Er Sein Leben für alle gegeben hat. Unser größtes Anliegen ist es, Menschen zu lieben und uns um sie und ihre Nöte zu kümmern, so, wie Er es für uns getan hat.
  • Großzügigkeit ist unser Privileg
    Weil Gott so großzügig gegeben hat, wollen auch wir selbstlose Geber sein. Wir glauben, dass Großzügigkeit eine der größten Kräfte im Universum ist. Diejenigen, die sich dazu entscheiden, großzügig zu leben, werden frei von selbst, leben „leichter” und können auf kraftvolle Weise eine oft egoistische Gesellschaft beeinflussen. Eine großzügige Kirche ist eine gesegnete Kirche.
  • Unkompliziert sein ist unser Motto
    In einer Welt, die von Minute zu Minute komplizierter wird, entscheiden wir uns für Authentizität und dafür, das Wesentliche des Lebens im Vordergrund zu behalten... zuerst Gott, zuerst andere, zuerst beten. Wir streben danach, an das Beste in anderen zu glauben, andere so zu behandeln, wie wir selbst gerne behandelt werden wollen und zu vergeben, wenn wir falsch behandelt wurden.
  • Dienende Leiterschaft ist was wir vorleben wollen
    In einer Welt voll von Drängeln und Schieben und Kämpfen um an die Spitze zu kommen, wollen wir Jesu Beispiel des Dienens folgen. Wir erkennen an, dass Gott jedem von uns Gaben und Fähigkeiten gegeben hat, mit denen wir gemeinsam einen großen Unterschied machen können, wenn wir sie für Seinen Zweck einsetzen! Ein Knie zu beugen und demütig anderen zu dienen ist bei weitem die höchste und nobelste Art zu leben.
  • Freude ist unsere Entscheidung
    Wir lieben das Leben, weil dies Gottes ursprünglicher Plan für uns war. Religion und der Geist dahinter haben immer versucht, dem Leben den Schwung zu entziehen. Ein „Gott- erfülltes” Leben ist gekennzeichnet durch Segen, Gedeihen und Wandeln in Gottes Gunst. Ja, es gibt Prüfungen und Schwierigkeiten, auf die wir definitiv treffen werden, aber Freude ist immer unsere Entscheidung und ...die, die in Freude wandeln, wandeln in Stärke.
  • Gerechtigkeit ist wofür wir kämpfen
    Die Ungerechtigkeit um uns herum bewegt uns und lässt uns sicherlich nicht kalt. Die Dinge, die Gottes Herz wütend und traurig machen, sind die Dinge, die wir in unserer Gesellschaft nicht tolerieren wollen. Mit Gottes Wort und Seinen Prinzipien als unseren Maßstab streben wir danach, praktisch und gezielt Licht in die dunkelsten Ecken von Armut, Missbrauch und Ungerechtigkeit zu bringen.

ZUGEHÖRIGKEIT

Wir sind aktiver Teil der Evangelischen Allianz in Lörrach.

bottom of page